© MK-Photo - Fotolia.com


Industrielaserbeschriftungsanlage anschaffen im Betrieb


Ein produzierender Betrieb hat zahlreiche Werkzeuge, Handwerkzeuge oder auch Bauteile, die zugeordnet werden müssen. Natürlich könnte man mit einer Artikelnummer auf einem Etikett arbeiten, diese am Bauteil anbringen und somit die Zuordnung und Verwaltung arrangieren. Doch leider kann jeder Mitarbeiter das Etikett entfernen, das Etikett kann verschmutzen und abfallen und schon ist keine genaue Zuordnung mehr möglich. Die clevere Alternative liegt in dem Verbesserungsvorschlag, eine Industrielaserbeschriftungsanlage anzuschaffen. Hiermit lassen sich alle möglichen Dinge beschriften und branden. Das Firmenlogo auf die Bauteile aufbringen und lasern oder auch eine Artikelnummer oder ein Codesystem. Dies ist sowohl für die Corporate Identity (CI) des Unternehmens dienlich, da das Logo auf Werkzeugen und Bauteilen sichtbar ist, jedoch primär für die Zuordnung von Artikeln. Ebenso kann die genaue Kennzeichnung auch ein Diebstahlschutz sein, denn durch den Laser werden alle ausgewählten Dinge unwiderruflich gekennzeichnet.

Die Anschaffungskosten einer solchen Laserbeschriftseinrichtung kann je nach Ausführung und nach Anforderungsprofil des Unternehmens von 1.000 EUR bis 100.000 EUR reichen. Auch der Gebrauchtmaschinenmarkt kann eine wertvolle und dennoch preisgünstige Bezugsquelle darstellen. Ein möglicher Hersteller ist die Fa. Datronik.