© Olivier Le Moal - Fotolia.com


Stapelschutzhütchen nutzen zum Schutz gegen Doppelstapelungen


Aus Kostengründen kommt es immer häufiger vor, dass Palettenware innerhalb der Lieferkette bei irgendeiner Zwischenlagerung oder, noch schlimmer, während des Transports übereinander gestapelt wird. Damit lastet auf der unteren Palette erhebliches Gewicht und des weiteren kann die ggf. empfindliche Ware oben zerdrückt oder zumindest beschädigt werden.

Um dies zu vermeiden und die jeweiligen Logistiker explizit darauf aufmerksam zu machen, dass keinesfalls etwas auf der Palette stehen darf, gibt es das simple System der Stapelschutzhütchen, auch Stapelschutzpyramiden oder Palettenhütchen genannt. Diese werden oben auf der Palette angebracht.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass reinen Aufklebern á la “Nicht stapeln” keinerlei Beachtung geschenkt wird. Die Hütchen jedoch stellen eine optisch deutliche Warnung an den Logistiker dar. Auch sieht der Empfänger sofort, ob dem Stapelverbot entsprochen wurde: Falls das Hütchen eingeknickt ist, wurde die Vorgabe eindeutig missachtet und die Schuldfrage bei einer notwendigen Retoure ist beantwortet.

Ein möglicher Anbieter in diesem Zusammenhang ist die Firma Ratioform.