Verbesserungsvorschläge mit Licht und Schatten in Unternehmen


Ein Ideenmanagement hat fast jedes halbwegs große Unternehmen und angeblich freut man sich in den Leitungsebenen auch immer über jeden Verbesserungsvorschlag. Dies zur Theorie, die auch in manchen Unternehmen gängige Praxis sein kann. Doch was ist mit Unternehmen, die ein solches betriebliches Vorschlagswesen mehr oder weniger nur haben, um es eben auch „zu haben“. Also mehr um z.B. deren Kunden zu zeigen, „schaut mal, wie offen wir sind“. Doch gerade bei diesen Unternehmen werden gute Vorschläge von Vorgesetzten gerne mal sehr kritisch beobachtet. Groß ist die Furcht, dass eigene Mitarbeiter Dinge vorschlagen, die inhaltlich bis zur Geschäftsführung gelangen und ggf. einen Schatten auf die eigene gefühlte berufliche Unbeflecktheit werfen könnten. Es ist näher und realistischer, als man im Ursprung denken mag.

Wir gehen nicht davon aus, dass dieses Verhalten in der Vielzahl von Unternehmen so sein wird, dennoch möchten wir (als die beiden Blog Autoren) Ihnen auch diese Punkte genannt haben, damit Sie hiervon auch Kenntnis besitzen.

Ein Bogen bzw. Formular für einen Verbesserungsvorschlag könnte beispielhaft wie folgt aussehen:
http://www.verwaltung.zentrale-dienste.uni-mainz.de/Dateien/Verbesserungsvorschlag_Formular.pdf

Bitte beachten Sie in diesem Kontext auch die folgenden interessanten Berichte und Beiträge:

http://www.business-wissen.de/hb/verbesserungsvorschlag-formulieren/
http://www.arbeitsratgeber.com/betriebliches-vorschlagswesen/
http://www.verlag-wolfgang-molzahn.com/verbesserungsvorschlaege-reichtum.php#.V5h5-biLTIU
http://www.focus.de/finanzen/experten/briehl/vorsicht-vor-eitlen-chefs-querdenker-leben-gefaehrlich-tappen-sie-nicht-in-die-frischer-wind-falle_id_4475669.html
https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/arbeitsrecht/lohn/verjaehrung-von-praemienanspruechen-fuer-betrieblichen-verbesserungsvorschlag/
http://www.business-on.de/saarlorlux/lohnender-verbesserungsvorschlag-saarstahl-zahlt-rekordpraemie-an-mitarbeiter-_id15308.html
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46407388.html
http://mit-blog.de/verbesserungsvorschlage-schnell-und-gerecht-bewerten/

Anmerkung zur thematischen Entstehung dieses Beitrags:
Im Rahmen unserer „youneo initiative“ haben wir zahlreiche Zuschriften von Lesern erhalten, die uns baten, das o.g. Thema inhaltlich kritisch aufzubereiten. Auch wenn die Autoren dieses Blogs diese hier genannten thematischen Punkte in den eigenen vielen Berufsjahren deutlich positiver erlebt haben, fühlen sie sich verpflichtet, das o.g. Thema dennoch auch kritisch und selbstverständlich konstruktiv zu durchleuchten. Wir nehmen alle Zuschriften ernst und möchten auch somit konstruktiv vor beruflichen Stolpersteinen warnen bzw. hierüber informieren. Dennoch möchten wir anmerken, dass es mit der richtigen beruflichen Betrachtung in der Regel immer mehr Chancen als Risiken gibt.