Energiemanagement-Steuerung für Pausenzeiten aktivieren


Damit in Pausenzeiten nicht unnötig Energie verbraucht wird, kann eine automatische zeitgestützte Steuerung im Unternehmen installiert werden.

Gehen wir z.B. von einem fließbandgeführten Produktionsunternehmen aus, welches eine tägliche Frühstücks- und Mittagspause hat. Hier gibt es täglich alleine bei diesem konservativ geschätzten Beispiel 45 Minuten nichtproduzierende Zeit, in der die Beleuchtung in allen Hallen aktiviert ist und die Anlagentechnik bzw. allgemeine Fertigungs-Peripherie weiter im Stillstand hohe Mengen an Energie verbraucht. Dies kann über Monate und ein Jahr viele tausend Euro an Stromkosten bedeuten, der durch eine automatische Steuerung vermieden wird.

Bitte informieren Sie sich näher bei der Energiewende Stromsparinitiative.