Externe Aktenarchivierung als Chancengeber für Unternehmenswachstum und Prozessoptimierung


Vor Jahren gab es über dieses Thema wenig Diskussion, denn ein Aktenarchiv gehörte einfach in jede Firma. Viele Unternehmungen hatten hierfür sogar ein eigenes Nebengebäude oder den kompletten Dachboden in Nutzung. Wächst ein Unternehmen, wird jedoch mehr Platz benötigt und auch die Aktenordnermengen, welche gesetzlich über Jahre aufbewahrt werden müssen, steigen rasant. Primär sehr „citynahe“ und zentrale Firmen in namhaften Großstädten klagen über hohe Mieten und zu wenig Nutzfläche, welche man daher auch nur sehr ungerne mit Lagerfläche für Akten belegen möchte.

Eine Alternative hierfür ist die Auslagerung von einer bisherigen hausinternen Aktenarchivierung. Es bietet sich als Verbesserungsidee förmlich an, einen Dienstleister dafür zu finden.

Im Geschäftsfeld „Aktenlagerung, Aktenmanagement, Aktenvernichtung und auch Aktenscanning“ haben sich viele neue Anbieter entwickelt. Beispielhaft möchten wir hier die Fa. Reisswolf als kompetenten Ansprechpartner empfehlen. Zum Leistungsspektrum gehören hier eine hohe Prozess-Sicherheit, Abholservice, Erfassung, Lagerung (in Aktenform oder auch als Digitalmedium) und natürlich auch ein sehr hoher Datenschutz. Geschulte Mitarbeiter bieten im Bereich Handling und Beratung ein rundes Leistungspaket, welches dem eigenen Unternehmen Zeit und Geld sparen kann.

Ein dienlicher Verbesserungsvorschlag, der sicherlich in vielen Unternehmen eine sinnvolle Alternative zum Status Quo darstellen wird.