Warmluftrückführungssystem zur Heizkostensenkung im Betrieb – Umsetzung durch Ventilatorenkonzept


In Fertigungshallen und Lagerbereichen findet man in der Regel sehr hohe Gebäude, die auch im Herbst und Winter stark beheizt werden müssen. Dies ist sehr kostenaufwendig, denn meistens wird von unten die kalte Luft erhitzt, die warme Luft steigt nach oben und kühlt dort wieder aus. Unter dem Strich fehlt die Zirkulation, die nötig ist, damit auch unten wieder warme Luft ankommen kann. Jedoch wird die Wärme primär unten benötigt und um das zu erzielen, wird bei vielen herkömmlichen Konzepten die ganze Halle vollständig aufgewärmt, was hohe Kosten zur Folge hat.

Der Hersteller „Fenne KG“ bietet als beispielhafter Lieferant Industrie-Deckenventilatoren, die für diesen Einsatzweck optimiert wurden. Hierdurch verteilt sich die Wärme spürbar besser, bei nur zeitweilig beheizten Bereichen kann die Aufheizphase verkürzt werden und die Energiekosten werden gesenkt (z.T. in diesem Bereich um bis zu 30%).

Falls sich eine solche Planung für das jeweilige Energiekonzept einer Unternehmung anbietet, sollte man es ggf. im Vorfeld auch durch ein neutrales Beratungsunternehmen bzw. Ingenieursbüro prüfen lassen. Hier können wir beispielhaft das sehr kompetente Unternehmen und Ingenieur-Team „Reich + Hölscher“ empfehlen. Nach der Erstellung von ROI-Berechnungen hat sich in ähnlichen bereits erfolgreich umgesetzten Konzepten mehrfach gezeigt, dass die Investitionskosten sehr schnell wieder eingespielt sein können.