© NicoElNino/shutterstock


Akquisechaos beenden


Kommt es in Ihrem Unternehmen häufiger vor, dass ein und derselbe potenzielle Kunde unabhängig voneinander von zwei Vertriebsmitarbeitern im Rahmen der Akquisition kontaktiert wird? Peinlich … aber erklärbar. In vielen Unternehmen existiert keine zentrale Vertriebsdatenbank, die von allen Innen- und Außendienstlern genutzt wird. Häufig kursieren mehrere Exceltabellen, in denen die Kontaktdaten und Statusmeldungen á la “in 2 Monaten nochmal melden” hinterlegt werden. Ein Abgleich findet nicht statt. Bei Fluktuation gehen die Exceltabellen tlw. verloren, so weiß man nicht, dass der scheidende Mitarbeiter mit einem möglichen Neukunden schon konkret über Projektanfragen gesprochen hat. So etwas vernichtet Umsatzpotenzial.

Auf der anderen Seite scheuen gerade kleine und mittlere Unternehmen die Komplexität eines umfassenden CRM-Tools á la Salesforce oder Microsoft Dynamics CRM. Abhilfe schaffen hier pragmatische Vertriebsunterstützungstools, deren Umgang leicht erlernbar ist und die eine einfache Wiedervorlage von Leads ermöglichen. So z.B. acquibee, hier ein Video.

123 gute Beispiele für Verbesserungsvorschläge Königsdisziplin: Mitarbeiterführung Königsdisziplin: Strategische Verhandlungsführung Work hard but smart
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner