Anschaffung von Werkzeug-Ausgabeautomaten


In mittleren und großen Unternehmen verliert man schnell den Überblick, welche Werkzeuge, Geräte und portable Maschinen in welcher Anzahl wo genau im Umlauf sind. Dies erschwert eine saubere Inventarisierung und einen schnellen Zugriff auf Werkzeuge, wenn diese zeitnah anderswo in der Produktion benötigt werden.

Abhilfe verschaffen hier Werkzeug-Ausgabeautomaten, die an zentralen Positionen innerhalb der Produktion aufgebaut sind. Diese sorgen für eine komprimierte bzw. platzsparende Lagerung, eine Nachverfolgung, welcher Mitarbeiter oder welche Abteilung Werkzeuge aktuell nutzt, eine Übersicht, was überhaupt gerade frei verfügbar ist und nicht zuletzt eine Dokumentation von Verschleiß und Ersatzteilbedarf.

Durch eine Verbindung von Werkzeug-Ausgabeautomaten mit dem ERP-System lässt sich so auch Beschaffungsbedarf für neue Werkzeuge feststellen und optimiert in den Bestellkreislauf einbringen.

Damit ist eine ständige Versorgung mit Werkzeugen gewährleistet und die Kontrolle über die ausgegebenen Gerätschaften wird gewahrt. Zwei beispielhafte Anbieter in diesem Segment sind Hommel Hercules Werkzeughandel und die Hoffmann Group mit ihrem Tool24.