Digitales Schwarzes Brett im Betrieb einführen


Viele Unternehmen haben unweit der Aufenthaltsräume in Verwaltung und Produktion “Schwarze Bretter”. Diese informieren im Wesentlichen die Belegschaft oder in Teilen auch Besucher über aktuelle Neuigkeiten aus relevanten Bereichen des Unternehmens.

Im Detail können das folgende Informationen sein:

  • Schichtpläne
  • Informationen des Betriebsrats
  • Aufruf zu Betriebsratswahlen
  • Ankündigung von Schulungsmaßnahmen
  • Berichte über den Unternehmenserfolg, z.B. quartalsweise
  • Jubiläen
  • Sonderaktionen für die Mitarbeiter
  • Einladungen zu Betriebsfesten
  • Kantinenpläne
  • Termine für betriebsärztliche Untersuchungen
  • Ankündigung formeller Änderungen in Gehaltsabrechnungen
  • Berichte über Erfolge in Betriebsunfallvermeidung
  • Tarifliche Änderungen
  • Neu gewonnene Kunden
  • Änderungen in der Produktion, z.B. Umbaumaßnahmen
  • Berichte mit Fotos über Messeerfolge
  • Neuigkeiten aus anderen Teilen der Unternehmensgruppe
  • Neu entwickelte Produkte und Innovationen
  • Gebäudepläne
  • Telefonlisten

Stellt man das bisherige Dokumenten-basierte Schwarze Brett auf digitale Screens um, so hat das Unternehmen den Vorteil, die dargestellten Informationen individuell und zentral steuern zu können. Updates erfordern nicht mehr, dass man x Kopien im ganzen Hause zu den Schwarzen Brettern bringt, sondern sind mit einem Klick erledigt. Darüber hinaus sind folgende Information als Mehrwert darstellbar:

  • Wettervorhersage für die kommende Woche
  • Aktuelle Neuigkeiten aus aller Welt per Internet-Newsticker
  • Bei Touch-Screen auch individuelle Navigation zu den gewünschten Informationen (auch und gerade für Produktionsmitarbeiter, die keinen eigenen PC oder Tablet haben)
  • Bei Touch-Screen und Mitarbeiterlogin auch Funktionen wie digitaler Urlaubsantrag denkbar (per Verbindung des Digitalen Schwarzen Brettes mit dem Intranet)

Ein beispielhafter Anbieter ist die Fa. heinekingmedia GmbH.