© Robert Kneschke - Fotolia.com


Nach der Ausbildung ist vor der Weiterbildung – Lebenslanges Lernen als Chance


Gerade jetzt atmen viele junge Auszubildende auf, denn für sehr viele Nachwuchskräfte heißt es nun: Ausbildung geschafft, das Leben und der Traumjob können und sollen kommen.

Genau deshalb sind meine heutigen Worte fokussiert auf das Thema „Lebenslanges Lernen als Chance“.

Lernen ist ein Grundbedürfnis des Menschen!

Lernen gilt auch als Erfolgsfaktor der Zukunft für die Wirtschaft und für ein persönliches gestärktes Selbst!

Warum? U.a. weil die technische Entwicklung stetig voran geht, qualifizierte Tätigkeiten steigen stetig, der Entwicklungsbedarf an Bildung ist nötig und ein Muss für alle Menschen, die sich beruflich entwickeln möchten.

Auch die eigene Persönlichkeit strebt nach Entwicklung, neue Impulse entstehen, dies zeigt Offenheit und Spaß an Bewegung, an Trends und an einem zeitgerechten Sein.

Lernen ist auch ein Wohlfühlfaktor, Anpassungsleistungen unserer „Umfeld-Bedingungen“ werden stetig steigen, Lernen muss kein reiner Defizitausgleich sein, sondern kann auch in einem gesetzteren Alter noch Impulse liefern, nicht zum „alten Eisen“ zu gehören, sondern ein zeitgemäßes Grundverständnis beibehalten zu können. Stillstand ist ansonsten sehr schnell ein Rückschritt. Dies liegt daran, dass sich andere Menschen entwickeln und man selbst mit einer bildungsablehnenden Haltung auf der Stelle stehen bleiben würde.

Bildung ist auch als ein Stück Altersvorsorge zu bewerten, denn je flexibler und agiler wir im Geist bleiben, desto mehr Möglichkeiten hat man auch im Alter, Lebens- und Denkweisen bewusst zu hinterfragen und zu regulieren. Unser Gehirn ist ein komplexer Leistungsträger, der uns bewusst, aber auch unbewusst Minute für Minute unser Denken und Tun spiegelt. Oftmals auch negativ konditionierte Glaubenssätze, die uns im Alter frustriert und eingefahren wirken lassen können.

Nutzen Sie Ihren Verstand, Ihren Geist, Ihre Lebenszeit für die persönliche und fachliche Entwicklung, für das gewollte und reflektierte Tun im Alltag. Sie sind der Lenker und der Erschaffer Ihrer Lebensrealität.

Um einem alten Zitat in Ansätzen scherzhaft zu folgen, empfehle ich Ihnen sehr, die manchmal unumgängliche Reibungshitze des Alltags bereits am gleichen Abend als wohlige Nestwärme zu empfinden.

Das Positive zu fokussieren und das Negative immer in angemessener Relation zu betrachten.

Auch mein Leben war bis heute von stetiger Weiterbildung und persönlicher Entwicklung geprägt und ich empfinde genau dies als große Lebensbereicherung, insofern empfehle ich diesen Weg gerne, obgleich mir auch bewusst ist, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg definieren und finden muss.

An alle Azubis, die erfolgreich die Ausbildung beendet haben: Ich gratuliere Ihnen zu Ihrer erfolgreich absolvierten Lehre, es ist ein kleiner und sehr guter Meilenstein, der nun geschafft wurde.

Nutzen Sie nun etwas Zeit in den nächsten Wochen, um neue Kraft für z.B. ein Studium, einen Job Ihrer Wahl, für eine Welterkundung oder für sonstige grandiose Herausforderungen zu nutzen. Nehmen Sie bitte diese neue Energie zum Anlass, genau den nächsten Meilenstein Ihrer persönlichen Wahl und Leidenschaft erreichen zu können.

Ich wünsche Ihnen: Alles Gute, viel Erfolg und ein Höchstmaß an persönlicher Erfüllung!