© YanLev/shutterstock


Die Autopilot Software für Ihren Vertrieb mit System

Nachrüst Stehpulte für Schreibtische


Die Krankenkassen und Rentenversicherungen „pfeifen es seit Jahren von den Dächern“: Zu langes Sitzen ist ungesund und stellt eine Volkskrankheit dar, die der Wirtschaft schwere Schäden in Form von wirbelsäulenbedingten Mitarbeiterausfällen zufügt. Viele große Unternehmen folgen diesem Ruf und stellen ihre Büros nach und nach auf höhenverstellbare Schreibtische um.

Doch was bedeutet das für mittlere und kleinere Unternehmen? Sollen etwa die teuren, noch gar nicht so alten Schreibtische alle entsorgt werden? Wer trägt die Kosten für die neuen Schreibtische, die in der Regel einen vierstelligen Betrag pro Stück vereinnahmen?

Eine gute Nachricht für die Büromöbelhersteller, eine eher schlechte für nicht hoch finanzstarke Unternehmen.

Inzwischen gibt es allerdings auch Lösungen für Bestandsbüromöbel. Durch Nachrüstpulte wie z.B. von der Firma Ergotron, die ebenso flexibel einstellbar sind in der Höhe, wird aus einem normalen Schreibtisch ein rückenschonendes Ergnonomiewunder. Die Investitionen sind dabei erheblich niedriger als beim Kauf neuer Schreibtische.


Mathias Weber

Mathias Weber

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.