© K.C. - Fotolia.com


Ökologisches und wirtschaftliches Ausdrucken


Obwohl es heute E-Mail, PDF und andere digitale Informationsmittel gibt, wird sehr viel ausgedruckt. Hohe Kosten für Papier und Toner sowie eine unnötige Umweltbelastung sind die Folge.

Wenn man tatsächlich noch etwas ausdrucken möchte, was an sich schon auf ein Mindestmaß reduziert werden sollte, dann helfen die folgenden drei Tipps für eine weitestgehende Ersparnis:

  • S/W-Druck (Farbdrucke sind deutlich teurer)
  • Zweiseitiger Druck (warum nicht die Rückseite nutzen?)
  • Zwei Seiten auf einer Seite (geeignet für Querformat-Dokumente mit großer Schrift)

Nahezu alle Druckertreiber und -geräte erlauben derartige Einstellungen. Damit kann man den notwendigen Papier- und Tonerbedarf möglicherweise auf ein Viertel reduzieren. Die Umwelt und auch die Unternehmensfinanzen bedanken sich.

Als Resultat eines betrieblichen Verbesserungsvorschlags könnte es eine offizielle Handlungsanweisung im Unternehmen geben, diese Methoden nach Möglichkeit anzuwenden. Die Messung der Ersparnis nach Einführung lässt sich vornehmen und auf dieser Basis eine Prämie für den vorschlagenden Mitarbeiter berechnen.